PROJEKT GAY TV BERLIN

RETURN









Willkommen auf »NEO«.Hier erfährst du allerlei Neuheiten, auch schreiben hier die Mitarbeiter unser ehrenamtlichen Redaktion. NEO - Nachrichten, Emotionen und Organisatorisches.




Szene aus Killer Wear Black


zur Sendung 03. März:

Den Film »Killer Wear Black« wollten wir ursprünglich in eine gekürzter, aber verbesserter Fassung des Fims zeigen. Leider gab es dabei erhebliche Probleme, da nur noch eine DVD vorlag. Die Kopien auf Digi-Beta und DV-Band machten Probleme. Außerdem schienen Szenen zu fehlen. Trotzdem fanden wir auch das Fragment ganz witzig und haben es nun mit Zwischenstatements von Charleen und Kitti zusammengemixt. - Herzlichst die Redaktion Gay TV Berlin





Logo des Projektes Gay TV Berlin


Offener Brief der StarRyder Inc. Zum Projekt Schwules Fernsehen in Berlin:

Mit großem Interesse hat StarRyder.tv das Projekt verfolgt. Doch sind wir vom Vorstand der Meinung, daß es für den »Spreekanal« nützlich und sinnvoll ist das Programmkonzept anzupassen. Nach wie vor sollen auf diesen Sendeplatz Menschen und Themen in den Vordergrund treten, die nicht durch die anderen Sender abgedeckt sind. Filme für und mit Gays, Dokumentationen, Lifestyle. Doch dieses Spartenfernsehen soll ausdrücklich ALLE Zuschauer ansprechen, unabhängig von ihrer Sexualität. Die bisherigen Ansätze hat StarRyder.tv gern unterstützt ist aber der Meinung, daß dies noch besser und effektiver möglich ist. Eine Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Projektes Gay TV Berlin ist denkbar. - Jamie Ryder (Vorstandsmitglied StarRyder.tv)






»Kabel macht munter«

titelte anno 1985 die Münchener Anstalt für Neue Medien





das analoge Kabel geht - viele genießen »die digitale Vielfalt«

Die Umstelllung von DVB-T auf DVB-T2 kam für Viele ziemlich flott und manche Zuschauer haben sich statt einer Zusatzbox für DVB-T2 lieber einen Kabelanschluß zugelegt, in der Regel einen preiswerten. Als ich eines Tages meinen Freund Zaza besuchte klagte der über wenig Auswahl im Fernsehprogramm. Er hätte nur 22 Sender. Das war richtig, wenn man die analogen Sender betrachtete, doch ein Sendersuchlauf im digitalen Bereich brachte es auf knapp 300 Programme, dabei allerdings einige doppelt. - Trotzdem sind es weit über 100 Sender, viele in HD Qualität. Für die monatlichen 10 € gibt es auch »Exoten« aus Viet Nam und Korea. Nur eines gibt es nicht. Uns. Wir senden nur im analogen Kabel bei Kabel Deutschland/Vodafone. - Das ist natürlich doof, wo immer mehr Leute ausschließlich digital »in die Röhre schauen«. Die Medienanstalt hat dem Spreekanal so einen Sendeplatz schon lange versprochen. Nun hoffen wir auf einen schnellen Wechsel und hoffentlich Einspeisung in viele Netze. Denn bei aller Liebe zum Internet-TV: Mit Kabel-Fernsehen und DVB-T erreicht man tausende Haushalte auf einen Schlag, Engpässe wie beim Internet-TV gibt es keine. Die Technik muß auch nur einmal laufen - spart auch Strom. - R. G. Knuth, Angebotsverantwortlicher






»DVB-T2« Wir senden nicht nur im Kabel, sondern auch über einen DVB-T Sender. Dieser benutzt übrigens noch die alte Technik. Laut Auskunft der Medienanstalt wird das bis zum April 2018 so bleiben. Was dann passiert ist nicht entschieden. Die MaBB sucht weiterhin nach einer Art Generalübernehmer für diese Programe. Wir wollen verhindern, daß unser Sender zum Bezahlfernsehen von »freenet« muß. Wir halten das Konzept für falsch. Privates Fernsehen finanziert sich durch Werbung, die Zuschauer sollen es kostenlos empfangen. Das ist unsere Meinung. Hier sind wir uns auch mit »StarRyder.tv« einig. - Redaktion Gay TV Berlin




RETURN