PROJEKT GAY TV BERLIN

RETURN









Willkommen auf »NEO«.Hier erfährst du allerlei Neuheiten, auch schreiben hier die Mitarbeiter unser ehrenamtlichen Redaktion. NEO - Nachrichten, Emotionen und Organisatorisches.







kurzfristig verschoben - wir entschuldigen uns

Seit November drehen wir an einer Reportage über einen jungen Mann, der sich durch eine Behinderung nicht davon abhalten lassen will als Stripper zu arbeiten. Durch einige juristische Änderungen wurde die Sendung leider nicht zum Sendetermin am 6. Januar fertig. - Sorry, Marcus







Für 3 Monate zahlen die »Crazy Romeos« fünfzig Prozent der Sendekosten, sowie die kompletten Herstellungskosten. Die »Crazy Romeos« sind eine der wenigen Stripperagenturen die nicht nur auf Erotik setzen, sondern auch auf Spaß. So wird kein Stripperauftritt peinlich.

Nach dem Jugendschutzgesetz muß Jeder der einen Stripper bestellt volljährig sein. Daher richtet sich dieser Service ausschließlich an Erwachsene.

http://www.romeostore.com/








»Das Logo [Foto oben] vom Inkusionstag des Jobcenters Lichtenberg verulkt behinderte Menschen. Bin entsetzt.« erklärt BARTLEY TALLOW Mitglied des Vorstandes der StarRyder Corp.





StarRyder zahlte komplette Produktionskosten der Dezember-Sendung 2017

Seit knapp zwei Jahren wird die StarRyder Corporation neu strukturiert. Das hat viel mit dem veränderten Medienkonsum zu tun. Dabei werden ab und an auch Fehler gemacht, die richtig viel Geld kosten. Doch auch in schwierigen Zeiten ist es für uns selbstverständlich soziale Projekte zu fördern. Firmengründer George Ryder war jahrelang bei der Pacifica Foundation aktiv und setzt sich auch heute noch tatkräftig für Menschen ein denen Unrecht geschieht. Wie z. B. bei den Aktivisten von HongKong. Als uns die Redaktion vom Projekt »Gay TV Berlin« von ihren Recherchen zum Thema »Inklusion« erzählte waren wir entsetzt. Inklusion heißt nicht behinderten Menschen Jobs als Küchenhelfer, Essensausteiler oder Putzfrau/Putzmann zu besorgen, sondern dafür zu sorgen dass diese, trotz ihrer Behinderung gute Jobs erhalten,wenn man den Arbeitsplatz entsprechend ausstattet. Ein blinder Pilot ist wohl Utopie, aber behinderten Menschen auf Spitzenposten in der Wirtschaft sollten es nicht sein. - BARTLEY TALLAW (Originaltext von Marcus übersetzt.)






»DVB-T2« Wir senden nicht nur im Kabel, sondern auch über einen DVB-T Sender. Dieser benutzt übrigens noch die alte Technik. Laut Auskunft der Medienanstalt wird das bis zum April 2018 so bleiben. Was dann passiert ist nicht entschieden. Die MaBB sucht weiterhin nach einer Art Generalübernehmer für diese Programe. Wir wollen verhindern, daß unser Sender zum Bezahlfernsehen von »freenet« muß. Wir halten das Konzept für falsch. Privates Fernsehen finanziert sich durch Werbung, die Zuschauer sollen es kostenlos empfangen. Das ist unsere Meinung. Hier sind wir uns auch mit »StarRyder.tv« einig.




RETURN