PROJEKT GAY TV BERLIN

RETURN









Mir haben lange überlegt und uns zu einem 2-Phasen-Crowdfunding entschlossen:




Nach Gesprächen mit PR-Leuten und Wirtschaftsberatern scheint einer der Hauptfehler von »Timm TV«, den Sender eröffnet haben, als wären sie VOX oder DMAX. Sie planten ein Programm und warfen es dann dem geneigten Publikum zum Fraß vor. Das konnte nicht funktionieren, weil wir Nicht-Heten »gelernt« haben Fernsehen mit anderen Augen zu sehen. Weil wir damit leben müssen, dass so gut wie alle Sendungen für Heten zugeschnitten sind.




Wenn nun ein »schwules Fernsehen« auftaucht wird es kritisch beäugt. - Das sollten Macher als Chance begreifen, von Anfang an den Dialog führen. Genau das wollen wir.




Das erste Crowdfunding soll lediglich den regelmäßigen Sendebetrieb für eine bestimme Zeit, z. B. Ein Jahr finanzieren. Wenn wir jede Woche auf DVB-T und im Kabel senden kostet uns das rund 650 € pro Monat = 7.800 € pro Jahr. Das sind die nur die reinen Sendekosten. - Doch damit geht das Experiment erst richtig los. Die Frage ist nämlich welche Programminhalte werden gewünscht, wie kommen bestimmte Programme an? Endlich ein wirklich zielgruppengerichtetes TV-Programm.




Danach kann das Programmangebot ausgebaut werden. Die Presearbeit wird erhöht und ein zweites Crowdfoundingprojekt wird gestartet. So kommen wir schrittweise zu einem bundesweiten TV-Programm. - Das alles funktioniert aber leider nur, wenn das Crowfoundingprojekt klappt und das hängt auch von Dir ab. - Aber was hast Du davon, wenn du uns unterstützt? Nun, erst einmal ein TV-Programm wo du mitbestimmen kannst, was auf Dich zugeschnitten ist.




Wir wollen Dich aber auch richtig belohnen. Daher haben wir mit zwei treuen Sponsoren gesprochen und werden Bücher, Unterwäsche von »Muchacho Malo« verlosen und Gutscheine für Stripper verschenken.


Warum JETZT, wird sich mancher Leser fragen. Die Antwort ist sehr einfach. Seit einigen Jahren bezahlt uns StarRyder.tv die Sendekosten einmal im Monat. Doch das Unternehmen hat signalisiert sich aus Berlin zurückzuziehen und Aktivitäten nach Italien zu verlagern. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir für 2018 keine Unterstützung mehr bekommen, also machen wir die Flucht nach vorn.


Das wir Dich bitten am Crowdfunding teilzunehmen ist uns schon ein bißchen peinlich. Denn unsere Zuschauer wären eigentlich lukrative Werbekunden. - Im Jahre 2014 haben wir eine Zuschauerbefragung durchgeführt. 366 sandten den Fragebogen zurück.

  • 350 Zuschauer haben einen höheren Bildungsabschluß

  • 119 leben im Eigenheim oder ihrer Eigentumswohnung

  • 194 geben ihr Einkommen als »überdurchschnittlich« an

  • 307 machen mehr als zwei Mal Urlaub im Jahr


Doch wer nur einmal im Monat sendet ist leider für Werbeagenturen nicht interessant. Auch daher ist es wichtig öfter zu senden. Wenn Du willst, daß wir endlich UNSEREN Sender haben, dann helfe bitte mit diesen Projekt anzuschieben. Ein Klick auf das Foto oder auf den Links darunter fürt Dich zu unserem Crowdfunding.




Link zum Crowdfunding

RETURN



(c) Alle Fotos hat uns die Agentur Bouvas zur Verfügung gestellt. - Danke